Entête de page

Mit den Kindern Bredele machen und essen

Mit den Kindern Bredele machen und essen

Magique En famille 2 jours 3 jours 100% noël
Nom de l'auteur de l'expérience
Merken

Wer Weihnachten im Elsass sagt, sagt auch Winàchtsbredele! Weihnachten ohne Bredele zu feiern, ist hier unmöglich: keine Familie lässt die Gelegenheit aus, dieses typisch elsässische Weihnachtsgebäck, das auf die römische Zeit zurückgeht, zuzubereiten. Mit den Männele des Heiligen Nikolaus und den Lebkuchen gemeinsam sind die Bredele wirklich die Leckerbissen der Weihnachtszeit.

Eine unumgängliche Weihnachtstradition im Elsass

Im Elsass sagt man, „wenn der Sonnenuntergang den Horizont rot färbt, bäckt das Christkindel Bredele“. 

Am Beginn des Advents beginnt die Hochsaison und man ist in den Küchen damit beschäftigt, diese Plätzchen kiloweise herzustellen, die einen hübscher und appetitlicher als die anderen. Ja, Sie haben richtig gelesen: kiloweise. Denn Tradition verpflichtet, man macht ganz viele, um sie den Nachbarn, Freunden und Kollegen zu schenken! 

Alle elsässischen Küchen verwandeln sich dann ich wahre kleine Bredele-Werkstätten. Die herrlichen Gerüche, die so typisch für die Weihnachtszeit im Elsass sind, ziehen durch die Häuser und wärmen die Herzen. Zimt, Vanille, kandierte Früchte, Zitrusfrüchte, Honig, Anis, Nüsse, Schokolade oder andere Gewürze... Die feinsten Düfte durchströmen die Straßen des Elsass zur großen Freude von Groß und Klein! 

Selbst wenn die Herstellung dieser Plätzchen eine wahre Berufung ist, da sie Zeit, Geduld und Genauigkeit erfordert, entschädigt sie das Herz, die Seele und den Geist. Bredele zu machen bedeutet, das Wunder von Weihnachten im Haus entstehen zu lassen!

Wie wäre es, mit der Familie Bredele backen zu lernen? 

Haben Sie auch Lust, diese elsässische Tradition zu erleben und Bredele zu machen? Das können Sie am Weihnachtsmarkt in Straßburg! Denn die Bäcker des Unterelsass bieten jedes Jahr Schnupperkurse zur Herstellung von Bredele für Eltern und Kinder auf dem Place du Vieux-marché-aux-poissons.

Es gibt zahlreiche, ganz unterschiedliche Rezepte zur Herstellung dieser Plätzchen mit manchmal etwas komplizierten Namen (Butterbredele, Zimsterne, Spritz, Vanillekipferl, etc…). Alle haben jedoch etwas gemeinsam: ihre Herstellung zusammen mit der Familie macht viel Freude. 

Dabei lernt man, wie man den Teig zubereitet, ausrollt und anschließend die Formen aussticht... Diesen letzten Schritt mögen die Kinder im Allgemeinen am liebsten, wenn sie sich voller Freude an die Anfertigung der unterschiedlichen Bredele-Formen machen: Baum, Stern, Hirsch, Mond, Herz, usw.

Sie können Ihre köstlichen Kreationen am Schluss mit nach Hause nehmen... Und warum nicht daheim nachmachen, nachdem Sie jetzt alle Geheimnisse der Herstellung der berühmten Elsässer Bredele gelernt haben! 

Sind Sie dabei?
Treffpunkt im Zelt der Bäcker des Unterelsass (Boulangers du Bas-Rhin) auf dem Place du Vieux-marché-aux-poissons.