Entête de page

Unter dem großen Weihnachtsbaum

In der Weihnachtszeit erstrahlt Straßburg im Glanz tausender Lichter. Kilometerlange Lichterketten schmücken die Straßen. Der Star der Beleuchtung, der Große Weihnachtsbaum auf der Place Kléber stiehlt dem prächtigen Münster fast die Schau. Der prächtige Baum dient als Kulisse für Millionen von Selfies.

Alle Infos zum Großen Weihnachtsbaum finden Sie unten: Maße, die technischen Geheimnisse der Aufstellung, ein Blick hinter die Kulissen.

30 Meter. So hoch muss der Baum mindestens sein. Er wiegt zwischen 7 und 9 Tonnen. Der Stamm hat einen Durchmesser von 120 cm. Henri-Pierre Gangloff, Leiter der Produktionsabteilung der Nationalen Forstverwaltung ONF, durchstreift im Auto die Wälder von Elsass, Moselle und Vogesen. Er fährt hunderte Kilometer auf der Suche nach dem seltenen Juwel. Die Suche beginnt bereits im März. Der Weihnachtsbaum des Weihnachtsmarktes 2017 ist in Lothringen in der Gegend des Donon gewachsen.

120   Stunden Arbeit. Soviel Zeit benötigen die Baumkletterer und Baumpfleger der ONF, um den großen Weihnachtsbaum für seine Reise nach Straßburg vorzubereiten. Erster Schritt: Das Fällen des Baums und die Verladung auf dem Anhänger. Auf jeder Seite des Baumes befindet sich ein Kran, einer mit 100 Tonnen, einer mit 50 Tonnen. Vor dem Fällen wird der Baum an den Kränen befestigt, um zu verhindern, dass er fällt. Die heikelste Phase? Die Verladung auf den Anhänger ohne Beschädigungen. Es dauert gut zwei Stunden, um den Baum vorsichtig zu verladen, ohne dass der Baum bricht. Für den Transport in die Stadt wird jeder Ast des Baumes einzeln umgebogen und am Stamm befestigt.

 

Die ONF wählte180 Zweige anderer Tannen aus. 50 bis 80 dieser 180 Äste werden am Großen Weihnachtsbaum befestigt, um ihn aufzupolstern. Eine schwierige ästhetische Aufgabe, die nach der Aufstellung des Weihnachtsbaums in Straßburg stattfindet. Insgesamt steckt die ONF, die Straßburg den Weihnachtsbaum anbietet, 250 Stunden Arbeit in diese Aktion.

7 Kilometer funkelnde und glänzende Lichterketten schmücken dieses Jahr den großen Weihnachtsbaum. Über 300 Lichtblitze, an die vierzig 65 cm große Kugeln mit goldenen Sternen und 180 Leuchtmotiven - Engel, Leuchtkekse, Kerzen, Äpfel, Sterne schmücken den Baum

240 Leuchtengel, 200 glitzernde Sträuße, 400 goldene oder rote Kugeln werden rund um den Weihnachtsbaum auf der Place Kléber verteilt. Ein zauberhaftes Lichtermeer.

Sapin Noël Strasbourg
Sapin Noël Strasbourg

3 Fragen an Romaric Gusto von Sigmatech, Dekorateur des Großen Weihnachtsbaums

Dekorieren Sie den Großen Weihnachtsbaum gleich wie den Baum zu Hause?

Genauso wie zu Hause passt man sich an die Morphologie des Baumes an. Zuerst bringt man die Lichterketten an, die man um jeden Ast des Weihnachtsbaums wickelt, danach sind die Motive dran. Dann betrachten wir den Baum aus der Ferne, um sicherzustellen, dass keine Löcher vorhanden sind oder nicht zwei ähnliche Motive an der gleichen Stelle hängen. Der große Unterschied besteht darin, dass ein Baumkletterer in einer Höhe von 30 Metern über ein Walkie-Talkie oder ein Mobiltelefon mit einer Person am Boden spricht. Die technischen und personellen Mittel sind offensichtlich sehr wichtig.

 

Wie bringt man die Lichterketten an einer 30 Meter hohen Tanne an? 

Dazu sind zwei Baumkletterer - wir nennen sie "unsere Eichhörnchen" -, ein Dutzend Elektriker, achte Landschaftsgestalter und zwei 40 Meter hohe Arbeitsbühnen und Dutzende laufende Meter an Lichterketten notwendig. Die Arbeiten dauern drei Wochen.

 

Welches Thema wird dieses Jahr für die Szenografie gewählt?

Weihnachten in alten Zeiten. Wir haben uns eine durch Elsässische Traditionen inspirierte Dekoration vorgestellt. Wir haben das Motiv von Äpfeln, Kerzen, Bredele übernommen und daraus unsere grafischen und modernen Leuchtmotive geschaffen. Schimmerndes Rot und Gold sind die dominierenden Farben.