Entête de page

Das Gastland Libanon

Merken

Zu den Weihnachtsfeierlichkeiten legt sich ein zusätzlicher Zauber über die Stadt, wenn Straßburg ein Land als Ehrengast empfängt. Dieses Jahr hat Straßburg den Libanon und insbesondere Byblos, eine im Nahen Osten gelegene christliche Stadt, zu sich eingeladen, die Ihnen ihren ganzen Charme auf dem Place Gutenberg enthüllt. Dieses Jahr hat Straßburg den Libanon, Heimat der monotheistischen Religionen, zu sich eingeladen. Ein besonderer Fokus wird auf Byblos liegen, der antiken phönizischen Hafenstadt, in der das moderne Alphabet erfunden wurde und die heute zu einer Symbolstadt für Diversität geworden ist.

Stände in den Farben des Landes der Zeder schmücken den berühmten Gutenbergplatz, um die Besucher, die sich nach einer Reise mit orientalischen Düften sehnen, zu empfangen. Lokale kunsthandwerkliche Kreationen und Erzeugnisse aus der Region in Form von Mezzes und anderen traditionellen Köstlichkeiten lassen Sie im Herzen der Weihnachtshauptstadt den libanesischen Weihnachtszauber erleben.
Im Libanon ist Weihnachten ein religiöses und kulturelles Fest, das den Wunsch der zahlreichen Glaubensgemeinschaften des Landes verkörpert, unter Achtung der Werte des Teilens, des Friedens und der Brüderlichkeit zusammenzuleben.

Die aus einem heidnischen Brauch hervorgegangen Feierlichkeiten der Heiligen Barbara beginnen am Abend des 3. Dezembers. Jung und Alt geht verkleidet von Tür zu Tür, um an die Flucht der jungen „Barbara“ zu erinnern, die den Gewalttätigkeiten des Dioscuros, ihres Vaters, entgehen wollte. Zu Beginn des Monats der Geburt Christi pflanzen einige christliche Familien des Libanon Weizen und beobachten das Kommen der ersten Sprossen, die die Geburt und das Leben symbolisieren. Sobald das Fest näher rückt, nach dem gregorianischen Kalender der 25. Dezember, schmückt sich der Libanon mit seinen Vergoldungen und Dekorationen. Das ganze Land pulsiert im Rhythmus traditioneller Weihnachtslieder, die gleichzeitig auf Arabisch, Englisch und Französisch gesungen werden. Der erste Weihnachtstag ist für alle Glaubensgemeinschaften ein Feiertag.

Das Weihnachtsessen ist der Höhepunkt der Feierlichkeiten. Die Libanesen finden sich an diesem Tag zusammen, um großzügig ein kulinarisches Vergnügen zu teilen, bei dem traditionelle Speisen (gefüllte Weinblätter, Hummus aus Kichererbsen, Auberginenpüree, Fleischragouts …) und eine abendländische gastronomische Küche vermischt werden. Zum Abschluss des Festessens ist Meghli die Lieblingsspeise, hergestellt aus Reismehl, Kümmel und Zimt, das traditionsgemäß für die Feier einer Geburt geschenkt wird, auch wenn alle anderen Desserts und Backwaren ihren festen Platz haben. Die Weihnachtsfeierlichkeiten gehen im Libanon kurz nach der Feier der Geburt Christi zu Ende, am 6. Januar entsprechend dem julianischen orientalischen Kalender, nach dem sich auch die gesamte Bevölkerung richtet.

Kulturprogramm

Der Fayha Choir in Straßburg

Zur Eröffnung der Festlichkeiten gibt der Chor Fayha aus der Stadt Tripoli ein Konzert mit dem Titel „Noël en Orients“ und überbringt eine Botschaft des Friedens und der Vielfalt. Dieser Chor vereint, ganz im Sinne der Diversität und des kulturellen Reichtums des Libanon, 17 religiöse Glaubensrichtungen.
Am Samstag, 23. November um 20:00 Uhr im Straßburger Münster.

Um die vom Libanon vertretene Botschaft der Toleranz und des Humanismus zu bezeugen, bieten die libanesische Botschaft in Frankreich und mehrere Partner ein reiches Kulturprogramm an:

  •  Konferenz zum Reichtum des historischen und kulturellen Erbes des Libanon
    Die von Experten, Geschichtsforschern und Wissenschaftlern moderierte Konferenz setzt den Schwerpunkt auf den Bereich des spirituellen Tourismus im Libanon.
  • Workshops zum literarischen und künstlerischen Schaffen für Kinder
    Die in Kooperation mit einem libanesischen Verlag veranstalteten Workshops werden von Autoren und Zeichnern von Kinder- und Jugendbüchern geleitet. Die originelle Initiative stellt die Talente der Jüngsten in den Vordergrund.
  • Begegnung zum Thema der akademischen Exzellenz des Libanon
    Diese Begegnung mit den vielen libanesischen Studierenden der Schulen und Hochschulen Straßburgs zeugt gleichzeitig von der Qualität der akademischen Ausbildung im Libanon sowie der Offenheit der Menschen, die die Zukunft unserer beiden Nationen repräsentieren.