Entête de page

Le marché de Noël en 1 jour : un concentré d'incontournables

Merken

Vormittag:

Wir beginnen den Tag mit dem ältesten und größten Markt in Straßburg an der Place Broglie: dem Christkindelsmärik. In den hundert Hütten gibt es Lichterketten, Krippenfiguren aus Holz, Weihnachtskugeln in allen Farben, Tischdekorationen, Weihnachtsbäume für die Feiertage.

Der Spaziergang geht weiter durch die Rue du Dôme zum Weihnachtsmarkt am Münster – auf der Place de la Cathédrale. Bummeln Sie auf der Suche nach hübschen Kunsthandwerksgegenständen an den Buden entlang – Holzspielzeug, mundgeblasene Glaskerzen usw. Bevor Sie diesen Teil des Weihnachtsmarktes verlassen, müssen Sie unbedingt das Münster aus der Rue Mercière bewundern.

Feinschmecker sollten einen Abstecher auf den Markt der elsässischen Weihnachtsgenüsse (Place du Marché-aux-Poissons und Terrasse vor dem Palais Rohan) machen, um die als "Bredele" bekannten Weihnachtsplätzchen und die Foie Gras aus dem Elsass zu probieren. Wer dort hungrig hinausgeht, kann in der Rue du Maroquin Flammkuchen oder auf der Place de la Cathédrale eine Brezel probieren.

Nachmittag:

Danach geht es über die Flanierstraße Grand'Rue in Richtung Place Grimmeissen, wo der Off-Markt mit unerwarteten Interpretationen der Weihnachtstradition auf Sie wartet. Anschließend schlendern wir zwischen den malerischen Fachwerkhäusern des Gerber-Viertels Petite France zum Vauban-Wehr (Barrage Vauban). Von der Aussichtsebene des Wehrs können Sie einen der schönsten Ausblicke auf das Münster und die Hauptstadt des Elsass genießen.

Bei Einbruch der Dunkelheit führt uns unser Weg zur Place Kléber, die der große Weihnachtsbaum in prächtiges Licht taucht. Der Abend endet mit einem herzhaften Abendessen in einer der Winstubs des Carré d'Or. Man verlässt Straßburg nicht, ohne das berühmte Sauerkrautgericht „Choucroute“ gekostet zu haben!

Weihnachtsmarkt in Straßburg