Entête de page

Straßburg hat mehr zu bieten als nur Weihnachten

Merken

Das Kultur- und Architekturzentrum „Le 5e Lieu“     

Das Kultur- und Architekturzentrum „Le 5e Lieu“ vereint in seinen Mauern einen Raum zur Förderung des kulturellen Angebots, die Ausstellung Un voyage à Strasbourg sowie das Grafikkabinett Straßburg (Cabinet des estampes et dessins). Dieser Ort ist der ideale Ausgangspunkt, um die Stadt und ihre Kultureinrichtungen zu erkunden. In der Ausstellung Un Voyage à Strasbourg erwartet die Besucher ein Rundgang durch das Straßburg von gestern und von morgen. Sie ist als eine Art Reise konzipiert, die dazu einlädt, Straßburg als eine aktive und lebendige Stadt im Wandel zu erleben. Die Besucher entdecken und verstehen die Stadt vor dem Hintergrund ihrer Landschaften, Architektur und ihres Kulturerbes.
Ab 07. Dezember Di.-Sa. von 11:00 bis 19:00 Uhr, sonntags von 11:00 bis 17:00 Uhr. Eintritt frei. Informationen: 5elieu.strasbourg.eu

Münsterplattform 

Die Aussichtsplattform befindet sich in 66 Metern Höhe und ist ausschließlich zu Fuß über 330 Stufen erreichbar. Von hier aus haben Besucher einen atemberaubenden Blick über die Dächer von Straßburg, wobei Gucklöcher den Blick auf prominente Sehenswürdigkeiten wie das Stadtviertel Petite France, die Kirche Saint Thomas, das Alte Zollhaus und die EU-Institutionen lenken.

Die Aussichtsplattform ist das ganze Jahr über täglich (außer am 25.12. und 01.01) von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet, (letzter Aufstieg um 17:15 Uhr). Eintrittspreise: 8 € Normalpreis, 5 € ermäßigt. 

Neuheit 2019: Auf dem Place du Château wird dieses Jahr eine Marktbude der Straßburger Münsterbauhütte stehen, mit der die nötigen Mittel für die Finanzierung und Durchführung von Restaurierungs- und Konservierungsarbeiten am Münster gesammelt werden sollen. Dafür werden zahlreiche Gegenstände und Erzeugnisse (Wein, Schokolade, Statuen usw.) mit dem Abbild des Liebfrauenmünsters zum Kauf angeboten. Mit den Erlösen finanziert die in Frankreich einzigartige Institution die Unterhaltskosten des Straßburger Münsters.
Informationen: http://www.oeuvre-notre-dame.org

Besichtigungen des Europäischen Parlaments      

Das Europäische Parlament heißt Besucher das ganze Jahr willkommen. Die Besichtigungen außerhalb der Plenartagungen umfassen den Plenarsaal und das Parlamentarium Simone Veil und finden auf Französisch, Deutsch oder Englisch statt. Besuchen Sie den Plenarsaal in eigener Regie mit einem Multimedia Guide. Besuche dauern rund eine Stunde und sind in den 24 Amtssprachen der EU möglich. 
Mo-Do von 15:00 bis 17:00 Uhr, Fr von 13:00 bis 17:00 Uhr, Sa von 9:30 bis 12:00 Uhr und 13:00 bis 17:00 Uhr
Besuche mit Audioguide: 11:30 Uhr außer Sa. Gruppenbesuche nach vorheriger Anmeldung möglich. Am 23. Dezember geschlossen. 

Ein Street-Art-Parcours im Bahnhofsviertel    

Das Bahnhofsviertel ist stolz auf seine Geschichte und bietet den Liebhabern der Stadt und insbesondere den Fans der urbanen Kunst neue und außergewöhnliche Perspektiven. Dieses Stadtviertel schäumt vor lebendiger Kreativität förmlich über und ist im Laufe der Jahre zu einem Lieblingsort für zahlreiche Künstler geworden, die hier ihre vergänglichen Kunstwerke anbringen: riesige Wandgemälde, Graffiti, Collagen, Stencils... Nehmen Sie sich Zeit für einen Besuch in diesem Open-Air-Museum, das nur wenige Schritte von Straßburg, der Weihnachtshauptstadt, entfernt liegt.

Infos : strasbourg.streetartmap.eu

Regionale 20                 

Die Regionale ist als Kunstausstellung zum Jahresende fest etabliert. An diesem einzigartigen grenzüberschreitenden Projekt sind rund zwanzig Veranstaltungsorte für zeitgenössische Kunst aus dem Dreiländereck beteiligt. Mit rund einhundertachtzig Künstler aus der lokalen Szene bietet die Regionale die Möglichkeit, einen Überblick über das aktuelle Schaffen zu gewinnen.

Zum 10-jährigen Jubiläum in der Europa-Hauptstadt findet die Veranstaltung 2019 in Form von drei Gruppenausstellungen mit Künstlern aus der Schweiz, Deutschland und Frankreich statt. 

Vom 30. November bis 22. Dezember. Veranstaltungsorte: CEAAC, La Chaufferie – Galerie der Straßburger Kunsthochschule HEAR, Garage COOP – Accélérateur de particules. Weitere Informationen auf www.regionale.org

Château Musée Vodou                    

Das einzigartig Voodoo-Museum beherbergt die weltweit eindrucksvollste Sammlung von Voodoo-Objekten aus Westafrika. In einem ebenso überraschenden wie einzigartigen Ambiente entdeckt der Besucher eine wenig bekannte Kultur und Lebensphilosophie, die auch heute noch viele Anhänger hat.  

Am 15. November, 06., 12. und 13. Dezember um 20:00 Uhr und 20:30 Uhr: Nachtführungen im Schein der Taschenlampe. Am 01., 07. und 14. Dezember um 14:30 und 20:30 Uhr: Virtual-Reality-Besuch der Voodoo-Welt mit immersiven Headsets. 
Eintrittspreise: Erwachsene 14 €, Ermäßigt (bei Berechtigung) 11 €, Kinder (6 bis 10 Jahre) 8 €. 4 rue de Koenigshoffen, 67000 Strasbourg. Weitere Informationen auf www.chateau-vodou.com

Stadtviertel La Petite France                   

La Petite France (Klein-Frankreich) ist sicherlich das malerischste Viertel der Straßburger Altstadt und darf bei einer Stadtbesichtigung nicht fehlen. Mit seinen Fachwerkhäusern, seinem Labyrinth an verwinkelten und schmalen Gassen und seinen Kanälen, die sich durch das Viertel schlängeln, versprüht das geschichtsträchtige Viertel einen gewissen Charme. Darüber hinaus ist La Petite France eine Hochburg der Straßburger Gastronomie. Das bezaubernde Altstadtviertel bietet genug Möglichkeiten für einen Besuch, bei dem garantiert jeder auf seine Kosten kommen wird.

Die Neustadt                     

Die Neustadt ist die städtebauliche Ausdehnung der Stadt Straßburg am Ende des 19. Jahrhunderts, als das Elsass zu Deutschland gehörte. Der Bau der Neustadt, der in den 1880er Jahren begann und bis in die 1950er Jahre fortgesetzt wurde, war ein umfangreiches Projekt, bei dem fast 10.000 neue Gebäude entstanden und sich die Fläche der Stadt verdreifachte. Die Meisterwerke der Stadtplanung, die hier zu finden sind, wurden 2017 in das Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen, wozu das bereits gelistete Welterbegebiet der Altstadt um die Straßburger Neustadt erweitert wurde.