Entête de page

Asset Publisher

angle-left Der Libanon zu Gast in Straßburg
Der Libanon zu Gast in Straßburg

Der Libanon zu Gast in Straßburg

Veröffentlicht am 31 Oktober 2019

Jedes Jahr lädt Straßburg ein Gastland ein, um gemeinsam die verschiedenen Sitten und Bräuche rund um Weihnachten zu feiern. Dieses Jahr begrüßt die Stadt auf der Place Gutenberg den Libanon.

Der Libanon ist ein Paradebeispiel für Multikulturalität und Heimat monotheistischer Religionen. Tatsächlich leben in diesem Land viele verschiedene Glaubensgemeinschaften miteinander. Über 30 % der Bevölkerung sind Anhänger des Christentums und feiern somit Weihnachten. 

Ein besonderer Fokus wird auf Byblos liegen, der antiken phönizischen Hafenstadt, in der das moderne Alphabet erfunden wurde und die heute zu einem Symbol für Diversität geworden ist. 

So ist Weihnachten im Libanon – insbesondere in Byblos – ein religiöses und kulturelles Fest, das den Wunsch der zahlreichen Glaubensgemeinschaften des Landes verkörpert, unter Achtung der Werte des Teilens, des Friedens und der Brüderlichkeit zusammenzuleben. 

Die Libanesen pflegen ihre althergebrachten Weihnachtstraditionen und machen daraus in ihrem schönen Land eine Feier von höchster Bedeutung. Die schönsten Dekorationen werden zum Leuchten gebracht, köstliche Speisen und Gebäck vorbereitet und schöne Weihnachtslieder von damals gehört. Geselligkeit und festliche Stimmung, ganz im Sinne von Weihnachten, stehen dabei im Vordergrund. 

Um die libanesischen Sitten und Bräuche rund um Weihnachten zu erleben, können Einheimische und Touristen lokale Handwerkserzeugnisse, regionale Produkte und weitere Leckerbissen entdecken, die dazu beitragen, den Zauber der libanesischen Weihnacht inmitten der Weihnachtshauptstadt mit Leben zu erfüllen. Eine einzigartige Gelegenheit, um die zahlreichen Weihnachtsbräuche aus einem anderen Land kennenzulernen, dessen Werte den unseren doch eigentlich sehr nahe sind. 

Um den Weihnachtszauber noch zu verstärken, bietet die Libanesische Botschaft in Frankreich ein entsprechendes Kulturprogramm und verschiedene Partnerschaften. Der Chor Fayha aus der Stadt Tripoli eröffnet die Feierlichkeiten mit einem Konzert mit dem Titel „Noël en Orients“. Zudem werden weitere Veranstaltung wie Konferenzen, Literatur- und Kunstworkshops für Kinder organisiert.

Bildnachweis: Harbel Fersan photography